Im Gegensatz zu unseren Zementestrichen oder
herkömmlichen Anhydritestrichen sind
Calziumsulfatfließestriche sehr dünnflüssig.

Die Verarbeitungstechnik unterscheidet sich zu den oben genannten Estricharbeiten erheblich.

Ein Fließestrich wird mit Schneckenpumpen
(ohne Druckluft) befördert.

 

Mit Hilfe von Nivellierböcken und Schwabbelstangen wird dieser dünnflüssige Estrich durch Wellenbewegungen in eine ebene Fläche versetzt. Im Gegensatz zu herkömmlichen Estrich wird das Material werksseits gemischt.

Förderarten sind: Silo, Fahrmischer, Sackware und Schneckenpumpen.